Smartphone in der Hand

Sprachen lernen leicht gemacht

Vor jedem neuen Jahr machen wir uns wieder neue Pläne und nehmen uns ganz fest vor, diese diesmal auch wirklich einzuhalten. Einer dieser Neujahrsvorsätze kann zum Beispiel sein, eine neue Sprache zu lernen oder wenigstens endlich mal Vokabeln zu lernen. Aber wie das eben immer so ist, verfliegt diese Motivation auch ganz schnell wieder. Da Silvester jetzt schon wieder eine ganze Weile her ist, ist es Zeit, einen neuen Versuch zu wagen. Egal ob nur für sich selbst oder als Unterstützung zu einem Sprachkurs – mit diesen Apps behält man auch auf lange Sicht den Spaß am Lernen.

1000px-Die_drei_fragezeichen.svg

Ich schlafe mit Justus, Peter und Bob.

Robert Arthur hatte wohl nicht die geringste Ahnung, welche Welle er auslösen würde, als er 1964 den ersten Fall der drei Fragezeichen („…und das Gespensterschloß“) niederschrieb –  zumindest in der Bundesrepublik. Seit 1993 die Reihe in den USA eingestellt wurde, setzen deutsche Autoren das Erbe fort. Neben den Büchern erfreuen sich allerdings die bereits ab 1979 adaptierten Hörspiele riesiger Beliebtheit. Mittlerweile wurden über 45 Millionen Tonträger verkauft und zweimal im Jahr erscheint eine neue Episode, von denen in der Regel 80.000 bis 100.000 Exemplare über die (virtuelle) Ladentheke gehen. Die 185. und aktuellste Folge “ Die drei Fragezeichen und der Mann ohne Augen“ erschien dieses Jahr im Januar.  Neben den […]

Foto von Ilham Huynh

Heimat

36.5 Millionen Ergebnisse auf Google, besungen von Peter Fox, den Beginnern, AnnenMayKantereit und thematisiert in zahlreichen Filmen und Romanen – Das nostalgische Verlangen nach Verbundenheit und was es mit uns macht. Heimat, Heimkehr, aber auch Heimweh. All diese Dinge, sind mit einem starken Gefühl und Verlangen nach Zugehörigkeit miteinander verknüpft. Diese Gefühle gegenüber der Heimat werden von einem jeden  Menschen im Prozess des Älterwerdens empfunden, aber auf solch unterschiedliche Arten, dass es nicht greifbar erscheint. Was ist überhaupt Heimat für uns, für dich oder für mich? Nur eine Sache scheint klar: Und zwar, dass Heimat oft ein schwieriges Gefühl sein kann. Und ich weiß, ob ich will oder nicht, dass […]

Harry Potter und die ewige Geldmaschine?

„Ja, es wird eine Fortsetzung der Saga geben.“ Mit diesen Worten erfüllte die Erfolgsschriftstellerin J.K. Rowling den Herzenswunsch der Harry Potter-Community. Nachdem 2007 scheinbar das Ende der Erfolgsreihe um den Zauberhelden Harry erreicht war, ließ Rowling 2016 die magische Welt wieder aufleben. Knapp ein halbes Jahr nach Veröffentlichung des Buches nun die Frage: Handelt es sich bei „Harry Potter und das verwunschene Kind“ um eine würdige Nachfolge des Welterfolgs oder um reine Geldmacherei?“ (Achtung: Spoiler- Alarm!)

bob_dylan_graffiti_in_manchester_uk

„I am a poet and I know it“

Dass Bob Dylan im Dezember letzten Jahres nicht persönlich in Stockholm erschien um seinen Preis entgegenzunehmen war keine große Überraschung. Falls er aber die 870.000 US Dollar Preisgeld abgreifen möchte, erwartet die Akademie bis zum April 2017 eine Rede vor Publikum in Schweden. Die Entscheidung der Jury einem Musiker den Literaturnobelpreis zu verleihen war umstritten und nicht ohne Eigennutz.

Jetzt oder nie Schmeiß die Jahresvorsätze über Bord!" > foto-24-12-16

Jetzt oder nie Schmeiß die Jahresvorsätze über Bord!

Jeder kennt das. Ein neues Jahr beginnt und aus irgendeinem unerklärlichen Grund denkt man, dass gleichzeitig auch ein neues Leben beginnt und man ein von Grund auf neuer Mensch werden und irgendwie die Welt bewegen kann. Plötzlich überkommt einem eine riesige Motivation (die sich übrigens im ganzen Jahr niemals blicken lassen hat, wenn man sie brauchte) und man verspürt dieses starke Bedürfnis, sein komplettes Leben umzukrempeln und seine eigentlichen Gewohnheiten um 180 Grad zu wenden. So kommt man irrsinnig auf die Schnapsidee, eine ellenlange Liste anzufertigen, dessen Inhalt nicht unrealistischer sein könnte.

Rogue One: A Star Wars Story Eine Rezension, garantiert spoilerfrei

Auch in diesem Jahr heißt es pünktlich zur Weihnachtszeit wieder: Möge die Macht mit dir sein! Dem jährlichen Rhythmus folgend, bringen Disney und Gareth Edwards pünktlich zum Fest der Liebe das Spin-Off Rogue One: A Star Wars Story in die Lichtspielhäuser dieser Welt. Als treuer Star Wars Fan seit Kindesalter habe ich mich natürlich in die mitternächtliche Premiere gewagt und mir das Prequel zu Episode IV zu Gemüte geführt. Ob Rogue One die Erwartungen erfüllt oder durch die straffen Produktionspläne Disneys Fließbandcharakter aufweist, lest ihr (subjektiv und spoilerfrei) in den folgenden Zeilen. All aboard the hype train!

Neon wie es nicht bloß scheint Fortsetzung eines Romans" > 14990952_1347248725285893_200959768344834227_o

Neon wie es nicht bloß scheint Fortsetzung eines Romans

[…] Durch die Drehtür hindurch und eine Wendeltreppe hinunter, stand ich vor zwei massiven Schwingklappen, wie ich sie in etwa aus der Kneipe meines Großvaters kannte. An der Bar saßen zwei Männer. Beide trugen Anzüge. Einer hatte seinen Schlips zu einem Stirnband gebunden und ich dachte, dieses Bild aus irgendeinem, wahrscheinlich amerikanischen, Film zu kennen, denn viel zu häufig entnahm ich bestimmte Wahrnehmungsmuster meiner cineastisch-ikonographischen Erziehung. An einem Rundtisch in der hinteren Ecke des rechteckig gelegten Altbaus vermutete ich Studenten. Als Erstes fiel mir jedoch die räumliche Symmetrie ins Auge. Über die Tische hinweg bewirkte sie etwas von einem Bild oder einer Postkarte. Das lag vor allem daran, dass der Raum in den […]