SpoilerAlarm

… serviert wöchentlich frische Infos über Veranstaltungen und aktuelle Ereignisse rund um uns Student*innen. Hier erhaltet ihr einen Überblick über Allerlei aus Initiativen, FSRen und der Siegener Studentenkultur. Get spoiled! Vielleicht packt es euch und ihr seid dabei!

Album Review: Haken – Affinity Progressive-Metal für unschlüssige Tage

Bereits im April 2016 erschien das Album Affinity der Progressive-Metal-Band Haken. Nicht mehr ganz neu also, trotzdem reicht es für eine kleine Review. Warum? Weil die Platte für Metal-Freunde das Zeug haben könnte, zu einem persönlichen Evergreen zu werden. Wenn man sich mal wieder nicht entscheiden kann und nicht so richtig weiß, wonach einem ist, geht Affinity immer! Kein Wunder, denn Haken schaffen es, diverse Genres und Musikepochen (primär die 80er) einzubauen, ohne an Integrität zu verlieren. Damit toppen die Londoner sogar ihr Vorgängeralbum The Mountain, das noch stark nach Dream Theater erinnerte.

Jetzt im Kino: A Ghost Story Die lebhafte Welt durch die (toten) Augen eines wandelnden Bettlakens

Habt ihr euch jemals gefragt, wie die Welt durch die Augen eines Geistes aussehen mag? Einer klischeehaften, in Bettlaken gehüllten Gestalt, die nur zwei ausgeschnittene Löcher als jene erwähnte Augen besitzt. So lächerlich diese Vorstellung auch klingen mag, haben sich die Macher von A Ghost Story dieser doch gewidmet. Ob sich der Kinobesuch für dieses chiffrierte Spukspektakel lohnt, erfahrt ihr nun aus erster Hand.

Buchempfehlung: Spektrum von Sergej Lukianenko

Was wäre, wenn ihr innerhalb von Sekunden auf einen anderen Planeten reisen könntet, bequem von einem Portal in eurer Nähe aus? Und das Ganze kostete euch kein Geld, lediglich eine Geschichte. Diese Geschichte muss noch nicht einmal wahr sein. Oder lang. Wohin würdet ihr reisen? Und würdet ihr die Gefahr in Kauf nehmen, nicht mehr zurückkehren zu können? Diesem Gedanken- und Geschichtenspiel widmet sich der russische Autor Sergej Lukianenko in seinem Science-Fiction-Roman Spektrum.

Brauhausfotografie So war die diesjährige Eröffnung der Fotografie-Ausstellung der Siegener Kunststudierenden

Am Dienstag, den 21.11., haben wir unseren schwärzesten Rollkragenpulli angezogen und unsere wissendsten Mienen aufgesetzt, um der Brauhausfotografie 26 einen Besuch zur Eröffnung abzustatten – Wo sollte es anders sein: Im Geisweider Brauhaus, dem Ateliergebäude der Siegener Kunststudierenden. Die Ausstellung, die seit 1992 jährlich von den Studierenden der Kunst realisiert wird, stellt die Bereiche Fotografie und Video traditionell in den Vordergrund. In den Arbeitsräumen des Brauhauses kann weiterhin fernab der Ausstellung auch ein Blick auf die Malerei und plastische Werke geworfen werden.

Na, heute schon schlapp gemacht? Von Lebertran, Beauty-Banken und Vitamin D – und wie ihr den studentischen Winterschlaf vermeiden könnt

Sobald die Tage kürzer werden, bereiten sich Pflanzen und Tiere auf den Winter vor. Eichhörnchen halten Winterruhe, Bären sogar Winterschlaf. Nur die kuriose Spezies Student schlägt sich durch die kalten Monate ­­– getrieben vom Prüfungsstress, verlangsamt durch die aufkommende Wintermüdigkeit, sehnsüchtig nach ihrem kuscheligen Bett. Ab November beginnen die ersten Grippewellen und Schlappheitsgefühle sowie Lustlosigkeit machen sich breit. Wir wachen nach acht Stunden Schlaf auf – immer noch müde. Selbst Kaffee scheint uns bei dieser Dauerenergielosigkeit im Stich zu lassen. Die Ursache könnte ein Vitamin-D-Mangel sein.

Angezockt: Star Wars Battlefront 2

Es war einmal in einer weit, weit entfernten Galaxis, da regnete ein Shitstorm über einen weltweit bekannten Videospielkonzern. Der Grund: Zu wenig Spielinhalte für zu viel Geld! Aus diesem Grund hat sich EA nun bei Star Wars Battlefront 2 vorgenommen, dass der Vollpreistitel das Geld in allen Umfängen wert sein soll und versprach mehr Maps, Waffen, Charaktere und auch die von Fans gewünschte Singleplayer-Kampagne, die beim Vorgänger ausblieb. Doch schon vor dem Release bekam der neue Shooter via Reddit ordentlich auf den Deckel und brach den Rekord für die meisten Downvotes. Ist an der Kritik etwas dran oder ist Star Wars Battlefront 2 das erhoffte Highlight des Jahres? Eine ausführliche […]

Indische Diwali-Party mitten in Siegen Siegener Studierende organisieren traditionelles Lichterfest

Kommenden Sonntag, dem 19.November, findet das Diwali-Fest statt, das weltweit von Menschen aus hinduistisch geprägten Ländern wie Indien, Sri Lanka und Nepal, gefeiert wird. Auch in Siegen veranstalten Studierende eine Diwali-Party: Viele bunte Farben und Lichter, traditionelle hinduistische Kleidung und Musik, typisches Essen und eine bunte Menschenmenge erwarten die Besucher im Gemeindehaus in der St.-Johann-Straße 7.

Der Mensch ist eine Insel… Besuch ist aber okay.

„Spending warm summer days indoors Writing frightening verse To a buck-toothed girl in Luxembourg“ The Smiths – Ask   Obwohl es scheint, als sei dem postmodernen Menschen nichts wichtiger als die Ausprägung und Darstellung der eigenen Individualität, ist die Vorstellung des Alleinseins für viele fast unerträglich. Sei es aufgrund der Furcht vor dem anhaftenden Makel der sozialen und emotionalen Isolation, der Angst, etwas zu verpassen, oder einfach weil die eigenen Gedanken zu laut werden.

Bald im Kino: Mord im Orient-Express

  Züge in Filmen kommt immer eine ganz besondere Bedeutung zu. Als mobiles Setting sind sie nicht an einen Ort gebunden, was auch das Kreieren einer starken Atmosphäre schwieriger gestalten kann. Demnach liegt diese Last dann auf der Charakterzeichnung der einzelnen Figuren und derer Konstellation zueinander. Dieser Aufgabe musste sich nun Kenneth Branagh annehmen, der sich der Neuverfilmung von Agatha Christies Krimiklassiker Mord im Orient-Express angenommen hatte. Ob Branaghs Neuauflage mit dem Original von 1974 mithalten kann, verraten wir euch jetzt.

Bücher: Auf in bekannte Welten! Aus dem Leben eines Buchnerds

Ich weiß nicht, ob ihr das kennt: Man hat ein Buch fertig gelesen, der Buch-Kater ist verheilt und man ist bereit für das nächste Abenteuer. Nun stöbert man im eigenen Regal, sieht die anmahnend lockenden, noch ungelesenen Büchern, scrollt durch den E-Book-Reader und lässt all die Titel, die um Aufmerksamkeit buhlen, vorbeiziehen. Am Ende greift man dann doch nach dem Go-to-Buch, das man schon drölfzig Mal gelesen hat, und stürzt sich wieder einmal in bekannte Welten.