Wellenreiten statt Däumchen drehen Als Teamer hat Langeweile im Sommer keine Chance

Alle deine Freunde fliegen in den Urlaub. In deinem Instagram Feed liegt gefühlt jeder in der Sonne und du sitzt alleine mit deiner Tüte Chips auf der Couch und schaust dir bei taff „die besten Bräunungstipps“ an. Doch so muss es nicht enden. Kein Geld um zu verreisen? Dieses Problem ist Geschichte. Spanien, Kroatien, Italien oder doch lieber Bulgarien? Als Teamer hast du die Möglichkeit einen unvergesslichen Sommer an den beliebtesten Urlaubszielen Europas zu erleben und dabei tolle Leute kennenzulernen. Ob Party in Lloret  oder doch lieber ab ins Surfcamp an den Atlantik nach Südfrankreich ist dabei dir überlassen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um kostenlos in die Sonne zu fahren.

Als Teamer ab in die Sonne

In diesem Job ist deine Hauptaufgabe die Betreuung der Jugendlichen auf ihrer Reise und die Zusammenstellung eines erlebnisreichen Aktivprogramms mit deinen Kollegen. Dabei kannst du dich auch kreativ entfalten und eigene Workshops anbieten, wie zum Beispiel Flip-Flops aufpimpen.  Für die ganz witzigen Leute unter euch: Euer Talent als Animateur könnt ihr bei einer eigenständig organisierten Abendshow unter Beweis stellen. Wenn du sportbegeistert bist und auf Action stehst ist der Job als Sportteamer genau das Richtige für dich.  Mountainbike- und Kanutouren stehen auf deinem Programm, du begleitest deine Gruppe beim Schnorcheln in den atemberaubenden Gewässern oder lässt den Trainer bei Volleyballkursen raushängen. Auch für die Kochtalente unter euch gibt es das passende Angebot. Mit deiner Küchencrew bist du für die Verpflegung der hungrigen Meute verantwortlich.  Dabei ist Spaß garantiert. Kochen mit deinen Freunden und Musik ist nicht zu vergleichen mit der Industrieküchenatmosphäre in den Restaurants. Jeder macht das was er will und probiert neue Sachen aus und lernt dabei auch noch etwas für seinen Küchenhaushalt. Deine WG wird begeistert sein, wenn du das nächste Mal für sie kochst.

 

Einfach mal abhauen und Neues entdecken

Alle Jobprofile haben eins gemeinsam. An jedem Tag erlebst du etwas anderes. Du wächst immer mehr über dich hinaus, wirst selbstbewusster und du lernst auch eine ganze Menge fürs Leben. Als Teamer kannst du außerdem einfach mal dem ganzen Unistress entkommen, du lässt quasi den Alltag und die Probleme einfach mal zuhause und haust ab. Vielleicht nur eine Woche, vielleicht auch ein Monat. Schon nach ein paar Tagen wirst du ein befreiendes Gefühl erleben, denn du bist von Menschen umgeben, denen es genauso geht. Neue Leute, neue Erfahrungen und vielleicht eine neue Einstellung zum Leben. Langweilig wird dir auf deiner Reise auf jeden Fall nicht.

 

Welche Voraussetzungen gibt es?

Um als Teamer verreisen zu können, musst du mindestens achtzehn Jahre alt sein, je nach Jobprofil variiert das Mindestalter. Erste Erfahrungen in dem Bereich werden  immer gerne gesehen, sind aber nicht notwendig. Dafür ist das einmalige Schulungsseminar verpflichtend, das mehrfach im Jahr und in deiner Nähe angeboten wird. Dabei wirst du mit anderen zukünftigen Teamern für deinen Einsatz im Sommer optimal vorbereitet und lernst dabei schon den ein oder anderen kennen. Nach erfolgreicher Teilnahme bist du dann offizieller Teamer und bekommst dein eigenes Bändchen, welches von da an dein ständiges Accessoire auf deiner Reise sein wird. Bevor es losgeht müssen allerdings noch ein paar organisatorische Maßnahmen getroffen werden. Damit du in einer Notsituation eingreifen kannst, brauchst du für jeden Einsatz einen gültigen Erste-Hilfe-Schein und mindestens das Rettungsschwimmerabzeichen in Bronze. Außerdem wird das polizeiliche Führungszeugnis verlangt, dass du ganz einfach bei deiner Stadt beantragen kannst. In den meisten Fällen werden die Kosten von den Reiseveranstaltern übernommen.

 

Kann ich mir als Teamer etwas dazu verdienen?

Apropos Kosten, um die musst du dir keine Sorgen machen, im Gegenteil: Für deinen Einsatz erhältst du die Anreise, Kost und Logie umsonst und bekommst sogar eine Aufwandsentschädigung je nach Dauer und Erfahrung. Die Anreise erfolgt fast ausschließlich mit dem Bus. Keine Sorge, dabei fährst du nicht alleine, sondern mit anderen Teamern und Teilnehmern zusammen.  Dazu kommt, dass du in deiner freien Zeit kostenlos an allen Ausflügen teilnehmen kannst, wie eine Bootstour oder ein Städtetrip. Falls du zum Beispiel Soziale Arbeit studierst oder ähnliches, kannst du dir die Arbeitsstunden auch als Praktikum anrechnen lassen. Wenn dein Interesse geweckt ist, fragst du dich bestimmt wo man sich bewerben kann. Die Antwort findest du – wie so oft – im Internet.  Die meisten Bewerbungen laufen über die Websites der jeweiligen Veranstalter der Jugendreisen. Zum Beispiel hast du vielleicht schon mal was von Ruf- und Fun-reisen gehört, einem von unzähligen Reiseveranstaltern. Ich selber fahre dieses Jahr mit GO Jugendreisen ins sonnige Kroatien nach Rabac. Vielleicht laufen wir uns ja mal irgendwann als Teamer über den Weg?

Du möchtest weiterlesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.