Planlos geht mein Plan los Über das Erwachsenwerden und legitime Zweifel

  Als Kind malt man sich ganz genau im Kopf aus, wie das Leben auszusehen hat, „wenn man mal groß ist“. Man hat einen Plan und glaubt fest daran, dass erwachsen sein fabelhaft ist; dass alles genau so rosig sein wird, wie man es sich vorstellt. Dabei ist man noch viel zu jung ist, um zu verstehen, wie die Welt wirklich tickt. Die Realität sieht meist nämlich deutlich planloser aus. Unter Druck setzen sollte man sich dennoch nicht.

Jetzt oder nie Schmeiß die Jahresvorsätze über Bord!

Jeder kennt das. Ein neues Jahr beginnt und aus irgendeinem unerklärlichen Grund denkt man, dass gleichzeitig auch ein neues Leben beginnt und man ein von Grund auf neuer Mensch werden und irgendwie die Welt bewegen kann. Plötzlich überkommt einem eine riesige Motivation (die sich übrigens im ganzen Jahr niemals blicken lassen hat, wenn man sie brauchte) und man verspürt dieses starke Bedürfnis, sein komplettes Leben umzukrempeln und seine eigentlichen Gewohnheiten um 180 Grad zu wenden. So kommt man irrsinnig auf die Schnapsidee, eine ellenlange Liste anzufertigen, dessen Inhalt nicht unrealistischer sein könnte.

Last-minute Geschenkideen Stress vermeiden und Menschen beglücken

Es ist jedes Jahr das selbe Chaos, das einem kurz vor Weihnachten die Nerven raubt. Man möchte seinen Liebsten zu Weihnachten eine große Freude bereiten und nimmt sich vor, so früh wie möglich Geschenke zu kaufen, doch am Ende rennt man wieder panisch kurz vor Weihnachten durch die überfüllten Läden, quetscht sich zwischen unzähligen Menschen durch die Menge und versucht verzweifelt, etwas zu finden, das an Weihnachten Gesichter und Herzen strahlen lässt.