Spider-Man Homecoming Bild 1

Bald im Kino: Spider-Man Homecoming

Als Andrew Garfield nach The Amazing Spider-Man 2 sein Spinnenkostüm an den Nagel hing, dauerte es nicht lange und schon wurde eine Neuinterpretation der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft angesetzt. Die Skepsis, die unter den Fans zunächst herrschte, schlug in einen rigorosen Hype um, als Tom Holland als neuer Spider-Man in Captain America: Civil War seinen ersten kleinen Auftritt feierte. Nun steht mit Spider-Man Homecoming sein erstes eigenes Leinwandspektakel in den Startlöchern und wir verraten euch, ob sich der Schwung ins Kino lohnt.

Z.T. unangenehme, aber durchaus relevante Fragen an… ...Ralf Grätsch, den stellvertretenden Chefkoch unserer Uni-Mensa.

Vielfach ausgezeichnet stellt unsere Mensa an so manchem Tag den einzigen Grund dar, um sich überhaupt auf den Mt. Haardter zu schleppen. Wir dachten, es wär mal ganz aufschlussreich mit einem der gastronomischen Strippenzieher zu plaudern. Ralf Grätsch hat mit uns nicht nur über hygienische Malheurs und unerfüllbare Forderungen seitens der Studierenden gesprochen, sondern auch einen Vorschlag fürs perfekte Candlelight-Menü rausgehauen.

Bald im Kino: Baby Driver

Bald im Kino: BABY DRIVER Eine bunte Hommage an das Nischengenre der Fluchtwagenfahrer

Jeder kennt es: Man hört einen seiner Lieblingssongs und kann dem Drang nicht widerstehen mit dem Fuß zum Takt zu tippen oder gar eine kleine Einlage mit seiner Luftgitarre abzuliefern. Wer bei solchen Aktionen in der Öffentlichkeit schon in Verlegenheit gerät, der hat noch nicht Bekanntschaft mit Baby gemacht, dem Protagonisten aus Edgar Wrights neustem Film Baby Driver, bei dem der besagte Knabe nicht nur flinke Füße auf dem Tanzparkett beweist, sondern auch richtig in die Pedale zu Treten weiß. Ob uns der rasante Actionflick des britischen Regisseurs überzeugen konnte, verraten wir euch jetzt.

Die erste eigene Wohnung

Die erste eigene Wohnung Ein persönliches Zwischenfazit

Viele Studenten ziehen für ihr Studium in eine andere Stadt und leben dann entweder alleine oder in einer Wohngemeinschaft. Auch ich bin von zuhause ausgezogen, um zu studieren. Mittlerweile lebe ich seit fast zehn Monaten in meiner eigenen kleinen, aber gemütlichen Wohnung in Siegen. So langsam kann ich ein Fazit daraus ziehen, welche Vor- und Nachteile die neu gewonnene Freiheit mit sich bringt. Aber lest selbst:

Platten(teller): Gothic Tropic – Fast or Feast Auf der Suche nach Wohlklang? Gothic Tropic aus L.A. hätten da was fürs Sonnenbad.

Leidenschaftlich gerne und machmal nur bloß mittelscharf geben wir unseren Senf zu größtenteils unentdeckten, unserer Meinung nach aber kostbaren Neuerscheinungen der Popkultur. In unserer Rubrik Platten(teller) stellen Redakteure_innen des mediazine musikalische Novitäten aus allen erdenklichen Spektren vor. Benni Bender hat sich „Fast or Feast“ gegeben, das Debüt der hybriden, aber (Vorsicht!) keinesfalls selbstgefälligen Kalifornier_innen Gothic Tropic.

Dialoger – Die Rattenfänger der Gemeinnützigkeit Spendensammler von Non-Profit-Organisationen, ihr habt ein Aggressionsproblem. Und ich jetzt auch.

Der Weg durch die Siegener Innenstadt wird von Frühling bis Herbst zum Spießrutenlauf: An jeder Ecke springen einem Dialoger, Mitarbeiter von Non-Profit-Organisationen, in den Weg und wollen einen mit grenzdebilen Sprüchen zum Abschluss eines Spendenvertrags bewegen. Unsere Autorin hat genug davon. Eine Abrechnung (mit der Möglichkeit zur Versöhnung).