Wieso wir einfach mal nett sein sollten Eine Anleitung zum “netter werden“" > Designed by Freepik

Wieso wir einfach mal nett sein sollten Eine Anleitung zum “netter werden“

Nachdem ich in Gedanken versunken meine Einkäufe in einen Jutebeutel verstaute, sprach mich eine ältere Dame an, wieso ich so traurig gucken würde. Sie lächelte mich freundlich an und ich lächelte zurück, ein wenig erschrocken, dass sie mich einfach so ansprach und ging schließlich mit einem Lächeln nach Hause. Diese Situation machte mich nachdenklich. Nein, eigentlich nicht nur diese. Als mir ein Mann freundlicherweise die Tür zur Commerzbank aufhielt, wunderte mich auch dies. Doch wieso wundert es mich, dass eine fremde Person freundlich zu mir ist?

Designed by Freepik

Ganz schön egoistisch!

Vor einigen Wochen stand ich, wie häufig diesen Winter, in der Kälte und wartete auf den von mir heiß ersehnten Bus. Dieser erschien nach kurzer Zeit. Die Wartenden drängten sich prompt an den Eingang des Busses, in der Hoffnung, sich schnell einen Platz im Warmen ergattern zu können. Der Reihe nach stiegen die Passanten ein, bis schließlich eine ältere Frau den Eingang erreichte. Als sie gerade das Geländer erfassen wollte, um sich in den Bus zu ziehen, wurde sie von einer Gruppe Jugendlicher rüpelhaft überholt und zurückgedrängt. Etwas später, nachdem der Bus einen Teil seiner Strecke zurückgelegt hatte, stieg eine weitere ältere Frau in den bereits überfüllten Bus und musste […]

Ich schlafe mit Justus, Peter und Bob.

Robert Arthur hatte wohl nicht die geringste Ahnung, welche Welle er auslösen würde, als er 1964 den ersten Fall der drei Fragezeichen („…und das Gespensterschloß“) niederschrieb –  zumindest in der Bundesrepublik. Seit 1993 die Reihe in den USA eingestellt wurde, setzen deutsche Autoren das Erbe fort. Neben den Büchern erfreuen sich allerdings die bereits ab 1979 adaptierten Hörspiele riesiger Beliebtheit. Mittlerweile wurden über 45 Millionen Tonträger verkauft und zweimal im Jahr erscheint eine neue Episode, von denen in der Regel 80.000 bis 100.000 Exemplare über die (virtuelle) Ladentheke gehen. Die 185. und aktuellste Folge “ Die drei Fragezeichen und der Mann ohne Augen“ erschien dieses Jahr im Januar.  Neben den […]

„I am a poet and I know it“

Dass Bob Dylan im Dezember letzten Jahres nicht persönlich in Stockholm erschien um seinen Preis entgegenzunehmen war keine große Überraschung. Falls er aber die 870.000 US Dollar Preisgeld abgreifen möchte, erwartet die Akademie bis zum April 2017 eine Rede vor Publikum in Schweden. Die Entscheidung der Jury einem Musiker den Literaturnobelpreis zu verleihen war umstritten und nicht ohne Eigennutz.

Jetzt oder nie Schmeiß die Jahresvorsätze über Bord!" >

Jetzt oder nie Schmeiß die Jahresvorsätze über Bord!

Jeder kennt das. Ein neues Jahr beginnt und aus irgendeinem unerklärlichen Grund denkt man, dass gleichzeitig auch ein neues Leben beginnt und man ein von Grund auf neuer Mensch werden und irgendwie die Welt bewegen kann. Plötzlich überkommt einem eine riesige Motivation (die sich übrigens im ganzen Jahr niemals blicken lassen hat, wenn man sie brauchte) und man verspürt dieses starke Bedürfnis, sein komplettes Leben umzukrempeln und seine eigentlichen Gewohnheiten um 180 Grad zu wenden. So kommt man irrsinnig auf die Schnapsidee, eine ellenlange Liste anzufertigen, dessen Inhalt nicht unrealistischer sein könnte.

„Schuld ist unsere Scheide“ Ex-Siegenerin Giulia Becker singt bei Böhmermann von Sexismus - und ist dabei mehr als nur witzig" >

„Schuld ist unsere Scheide“ Ex-Siegenerin Giulia Becker singt bei Böhmermann von Sexismus - und ist dabei mehr als nur witzig

Giulia Becker hat beim Neo Magazin Royale bisher eher im Hintergrund Gags geschrieben. Einigen Siegener Studierenden ist sie vielleicht sogar noch als Kommilitonin bekannt. Jetzt hat sie für die Show einen Song über ihr großes Problem geschrieben: Ihre Scheide. Ein Kommentar.

Siegens Fitnessstudios im Test

Wer heutzutage noch etwas auf sich hält, der ist selbstverständlich Mitglied eines Fitnessstudios und damit Teil der hiesigen Fitnessgesellschaft. Doch woher weiß man, welches Studio das richtige ist? Wir haben den Check gemacht und eine Schar an Fitnessstudios wie McFit, FitX und co unter die Lupe genommen. Im Test befanden sich 6 Studios, darunter auch einige namhafte Ketten. Wer sich schon eingehender mit der Thematik auseinander gesetzt hat, der wird hier und dort über die ein oder andere festgefahrene Meinung – vor allem im Hinblick auf Ketten – gestoßen sein. Diejenigen unter euch, die genau aus diesem Grund nie einen Fuß in so einen Schuppen gesetzt haben, die wird es […]

Kalkül und Avantgarde Kunst und die Rolle rückwärts." >

Kalkül und Avantgarde Kunst und die Rolle rückwärts.

Die Postmoderne ist eine von Hektik und Fortschrittlichkeit gebeutelte Epoche, in der das Neuheitsbestreben nie ausgeprägter war. In der Kunst bemüht sie sich jedoch immer weniger um die Überwindung des Vergangenen und Überholten, wenngleich sich dies entsprechend avantgardistischer Programmatik von selbst verstehen müsste. Stattdessen proklamiert die Postmoderne jene Gewissheit, dass modernistische und auch vormodernistische Wesenszüge gar nicht überwunden werden wollen. Zu lukrativ scheint das Geschäft mit dem ökonomischen Potential des Gewöhnlichen. Selbst die einst so rebellisch aufbegehrende Straßenkunst kuscht brav wie ein Kätzchen.

Bloß nicht deutsch sein. Über die identitäre Selbstwahrnehmung abgrenzungsbemühter (Sub-)kultur" >

Bloß nicht deutsch sein. Über die identitäre Selbstwahrnehmung abgrenzungsbemühter (Sub-)kultur

In welchem Ausmaß ist Kultur identitätsstiftend? Und inwiefern ist Identität Gradmesser eines kultivierten Lebensgestus? Und passen uns da Flüchtlinge nicht hervorragend in den Kram? Ein Erklärungsversuch.

Du bist scheiße Eine Auseinandersetzung mit Hass in Deutschland" > Hass im Netz - Warum?

Du bist scheiße Eine Auseinandersetzung mit Hass in Deutschland

„Scheiß Moslems, wenn das so weitergeht regieren die in 20 Jahren Deutschland“, sagt minnimaus08. „Du hast ja gar keine Ahnung, Nazischwein!“, erwidert schokohase365. Wie oft ist sowas im Netz zu lesen? Beleidigungen, Beschimpfungen, Hass. Unter dem YouTube-Video, in dem Menschen auf der Straße nach ihrer Meinung zum Islam befragt werden, in den Kommentaren zur Berichterstattung eines Onlinemagazins über die Vorfälle in Bautzen. Kaum eine Diskussion über die Flüchtlingslage in Deutschland, über die „Islamisierung des Abendlandes“, über Migration und Integration bleiben auf dem Boden der Fakten. Früher oder später driftet sie ab, wird zum Schlachtfeld eines Krieges zwischen „Gutmenschen“ und „Rechtem Dreck“, bei dem es nur noch um das Kämpfen geht.