Osterbräuche weltweit Von Oster-Bilbys und Kreuzigungs-Nachstellungen

Heute und morgen findet für Christen auf der ganzen Welt das wichtigste Fest statt: Ostern. Auch wenn Weihnachten häufig als das größere Fest gilt, so ist es doch Ostern, das ursprünglich den Mittelpunkt des christlichen Glaubens bildete. Mit der Christianisierung wurden lokale Bräuche und heidnische Rituale übernommen und so finden sich zahlreiche Versionen von Fruchtbarkeits- und lebensbejahenden Riten in den Osterfeierlichkeiten wieder. Wir geben euch einen Überblick über Osterriten auf der ganzen Welt – von Eier-bringenden Bilbys bis zu realen Kreuzigungs-Nachstellungen.

Die Zukunft der SPD – Wohin führt das Mitgliedervotum?

Gestern begann das Mitgliedervotum der SPD zum Koalitionsvertrag der möglichen neuen GroKo. Ihre über 463.000 Mitglieder haben bis zum 2. März die Möglichkeit, ihre Zustimmung oder Ablehnung zu einer möglichen Regierungskoalition zu geben. Gleichzeitig ist dies aber auch eine Abstimmung, die einen gravierenden Einfluss auf die Zukunft der SPD hat.

„Fire and Fury“ – Ein folgenreicher Bestseller für das Weiße Haus

Immer mal wieder gibt es Bestseller, die die Menschen fast manisch in die örtlichen Buchhandlungen treiben. Man erinnere sich an die Harry-Potter-Romane, wo Menschenmassen schon Tage vor Erscheinen von J. K. Rowlings Magie-Saga vor den Läden kampierten. Gelegentlich schaffen dies sogar auch Bücher abseits fiktiver Fantasy-Welten: Fire and Fury – Inside the Trump White House des amerikanischen Journalisten Michael Wolff sorgt dieser Tage für Furore und lange Wartezeiten bei der Buchbestellung. Vor allem der Rücktritt von Donald Trumps Ex-Strategen Steve Bannon von der Leitung der rechtspopulistischen Internet-Plattform Breitbart News Network am 9. Januar 2018 zeigt, welchen Einfluss eine solche Publikation haben kann. Wir werfen einen Blick ins Buch und auf […]

Aufmerksamkeit – ein Neujahrsvorsatz, der mal klappen könnte

  Jedes Jahr das gleiche Spiel. Nach dem Motto „Nächstes Jahr wird alles besser“ werden zum Jahreswechsel wieder reihenweise gute Vorsätze für das kommende Jahr gemacht. Spoiler: Die wenigsten davon werden eingehalten! Gerade jetzt, in unserem von der Digitalisierung geprägten Zeitalter, fällt es schwer, sich nicht davon ablenken zu lassen. Aber gerade das ist vielleicht der Knackpunkt: Dass wir unserer unmittelbaren Umgebung und unseren anwesenden Mitmenschen viel zu selten die volle Aufmerksamkeit schenken. Ein Plädoyer für mehr Konzentration auf das Hier und Jetzt.

Na, heute schon schlapp gemacht? Von Lebertran, Beauty-Banken und Vitamin D – und wie ihr den studentischen Winterschlaf vermeiden könnt

Sobald die Tage kürzer werden, bereiten sich Pflanzen und Tiere auf den Winter vor. Eichhörnchen halten Winterruhe, Bären sogar Winterschlaf. Nur die kuriose Spezies Student schlägt sich durch die kalten Monate ­­– getrieben vom Prüfungsstress, verlangsamt durch die aufkommende Wintermüdigkeit, sehnsüchtig nach ihrem kuscheligen Bett. Ab November beginnen die ersten Grippewellen und Schlappheitsgefühle sowie Lustlosigkeit machen sich breit. Wir wachen nach acht Stunden Schlaf auf – immer noch müde. Selbst Kaffee scheint uns bei dieser Dauerenergielosigkeit im Stich zu lassen. Die Ursache könnte ein Vitamin-D-Mangel sein.

transmann sam

Sieben unangenehme, aber durchaus relevante Fragen an einen Transmann Die du dich nie trauen würdest zu stellen!

Sam kommt grade vom Sport, als wir miteinander sprechen. „Den Erfolg sieht man noch nicht“, sagt er, auch in einem seiner Videos auf YouTube, und lacht dabei. Seit vergangenem Winter nimmt der 21-Jährige Testosteron, seine Verwandlung von der Frau zum Mann hält er im Videotagebuch fest. Denn Sam ist trans, genau so wie abertausende andere Menschen in Deutschland. Eine konkrete Zahl gibt es nicht, denn die Dunkelziffer ist groß. Sam aber, anders als andere, steht offen zu seiner Geschlechtsidentität, trotzdem nerven ihn die immer selben Fragen auf offener Straße. In einem seiner Videos erklärt er, welche Typen von Fragen ihr einem Transmann niemals stellen solltet. Tja, ich bin dann für […]

45. StuPa: GLL nimmt sich JU zum Vorbild GLL verlässt geschlossen die Sitzung, als ihr Antrag abgelehnt wird

Nach dem Aufsehen erregenden Auftritt der JU auf der letzten Sitzung des Studierendenparlaments (StuPa) geht es auch in der zweiten Sitzung dieser Legislatur spannend weiter. Ein Initiativantrag der GLL versetzt die Stimmberechtigten in eine miese Stimmung. Wer möchte sich schon gern erpressen lassen? Für alle, die sich nicht zweieinhalb Stunden vor einen schlechten Livestream setzen oder fünf Monate auf das StuPa-Protokoll warten wollen, sind die wichtigsten Fakten hier noch einmal zusammengefasst.

Smartphone

Verstummt unsere Gesellschaft?

Seit Jahren wird im öffentlichen Diskurs die Kritik lauter, digitale Medien und Techniken würden unsere mündliche Kommunikation verringern und unsere Face-to-Face-Kommunikation gar beseitigen. Manch einer hat das Gefühl, dass jeder nur noch darauf bedacht ist, sein Leben so privat wie möglich zu gestalten, so leise wie möglich. Dieses persönliche Empfinden ist auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so abwegig: Egal wo, egal wann – überall sieht man in den Städten, in Bus und Bahn, an eigentlich jedem nur denkbaren öffentlichen Ort, Menschen mit Kopfhörern in den Ohren, den Blick auf das Handy gerichtet. Ist unsere „real-life“-Kommunikation deshalb aber gleich dem Tode geweiht? Veränderung statt Verstummung Digitales Zeitalter und Mediatisierung: […]

StuPa Uni Siegen

45. StuPa: Spontane Beschlussunfähigkeit Erste Sitzung mündet in Grundsatzdiskussionen zwischen JU und GLL

Das überraschende Ende der ersten Sitzung des 45. Studierendenparlaments ist schon jetzt Thema in den Uni-Siegen-Gruppen der sozialen Medien. Die Diskussion um den Begriff von Demokratie und darum, ob die JU nun „tendenziell homophob und rassistisch“ sei, stellen die eigentlichen Beschlüsse in den Schatten. Für alle, die sich nicht zweieinhalb Stunden vor einen schlechten Livestream setzen oder fünf Monate auf das StuPa-Protokoll warten wollen, sind die wichtigsten Fakten hier noch einmal zusammengefasst.

Minimalismus: minimalistische Einrichtung

Minimalismus – Mit Genügsamkeit zum Wohlbefinden

Streben wir nicht alle danach, besser zu leben? Wir stecken uns Ziele, gesünder zu essen, mehr Sport zu treiben und generell schlechte Einflüsse aus dem Leben zu streichen – man könnte beispielsweise auf Tiefkühlpizza verzichten oder weniger aufs Handy gucken. Der noch recht frische Lebensstil, um negative Einflüsse aus dem Leben zu verbannen, heißt Minimalismus. Doch geht so was überhaupt?