Plakat Clavigo

Neue Studiobühne mit neuem Stück

Alles andere als „Fack ju Göhte“ zeigt die Neue Studiobühne der Universität Siegen in der nächsten Woche mit ihrem Stück Clavigo. Hinter dem Projekt „Neue Studiobühne“ verbirgt sich eine Gruppe von Studierenden unter der Regie von Jan Seithe, Germanistikdozent der Uni Siegen. Insgesamt 25 Studierende arbeiten inzwischen seit zwei Semestern auf die rund zwei Stunden dauernde Aufführung hin.

Mit von der Partie ist Viktoria (20). „Insgesamt neun der Studierenden werden in     Rollen auf der Bühne zu sehen sein“, verrät sie. Sie gehört zum PR-Team. Doch das ist nur eine Aufgabe von vielen, die hinter der Bühne laufen müssen. Technik, Bühnenbild, Maske, Kostüm und Regie müssen sitzen, damit das Stück ein voller Erfolg wird. Bereits seit dem Sommersemester arbeitet das Team Hand in Hand. „Bei unserem ersten Treffen haben wir erst mal nur das Stück Clavigo gelesen“, sagt sie. Jan Seithe, der das Projekt leitet und die Regie übernommen hat, passte das rund 200 Jahre alte Stück im Vorfeld ein wenig an die heutige Zeit an. „Da die Sprache aber bleiben sollte, wurde nicht viel umgeschrieben“, fügt die Studentin hinzu. Obwohl das Stück bereits etwas älter ist, hat es eine aktuelle Hauptthematik. Der Hauptdarsteller muss sich zwischen der Liebe und seiner Karriere entscheiden und stellt dabei fest, dass diese Dinge nicht vereinbar sind. Sein bester Freund will, dass der Hauptcharakter sich für die Karriere entscheidet, während der Bruder der Verlobten für die Gerechtigkeit und somit die Liebe plädiert. „Wir Studierenden haben viel Freizeit in das Projekt gesteckt und auch das Bühnenbild selbst gebaut“, sagt Viktoria. Das selbstgebaute Bühnenbild besteht aus verschiedenen Ebenen, Treppen und einem selbst bezogenen Sofa. Auch das Werbeplakat hat die Gruppe selbst designed. Im Sommersemester hieß es für die Nachwuchsschauspieler dann drei Wochen lang: Proben, Proben, Proben. „Den Rest haben die Schauspieler in ihrer Freizeit gemeinsam einstudiert“, sagt die 20-Jährige. Was dabei rausgekommen ist, kann man sich am 19/20/21/24.11 im Siegener Kulturhaus Lÿz ab zwanzig Uhr ansehen. Der Vorverkauf läuft bereits. Karten gibt es im Mensafoyer, in der Buchhandlung Mankelmuth, im Lyz, beim Euroticketstore und der Siegener Zeitung. Weitere Infos gibt es hier.

 

Eckdaten:
Einlass: 19.30
Beginn: 20.00
Eintritt: VVK: 8 Euro AK: 10 Euro Studenten: 6 Euro

 

Bild: Neue Studiobühne

Du möchtest weiterlesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.