News vom 19.11. bis zum 25.11.18

Die neue mediazine-Ausgabe

. . . ist noch Montag, Dienstag und Donnerstag im HB-Gebäude für 2 Euro zu erwerben.

Für die erste Fakultät: Allgemeine Informationsveranstaltung zur „Bachelor-Arbeit“

20.11.: „Der Studiendekan Prof. Dr. Georg Plasger gibt gemeinsam mit der PHIL: Studienberatung wichtige Hinweise und Informationen und beantwortet selbstverständlich Eure Fragen.“

– Philosophische Fakultät,

ab 16 bis 18 Uhr in H-C 3305

Streberschlacht – Das Wissensduell zu Arbeitswelten der Zukunft

20.11.: Das Quiz wird vom Haus der Wissenschaft veranstaltet:

„Wie bei einem Kneipenquiz beantwortet ihr im Team Fragen aus unterschiedlichsten Disziplinen – alle unter dem Oberthema des Wissenschaftsjahres 2018: „Arbeitswelten der Zukunft“. Ihr könnt schon mit einem Team kommen oder auch allein – alles ist möglich.

Schaffen Roboter mehr Arbeit als Menschen? Wer prägte den Begriff „Arbeit 4.0″? Was ist mit Clickworking gemeint?

Am Ende gewinnt die Gruppe mit den meisten Punkten. Aber im Grunde gewinnen natürlich alle, wenn die WissenschaftlerInnen die Fragen auf anschauliche Weise auflösen.“

An der kostenlosen Veranstaltung kann ohne Anmeldung teilgenommen werden,

ab 19 bis 21 Uhr im Museum für Gegenwartskunst.

Vortrag und Diskussion zur „imperialen Lebensweise“

20.11.: Die IkÖS (Initiative kritische Ökonomik) will aufklären, „wie wir in Zeiten der sozial-ökologischen Krise gemeinsam aktiv werden können.“,

ab 20 bis 22 Uhr in AR-A 1011.

Für zukünftige Lehrer: 4. Tag der Bildungsforschung

21.11.: Was anders ist in Schulen in Skandinavien, Perspektiven für Promovierende und mehr gibt es zu erfahren. Weitere Informationen gibt es hier,

ab 14:15 bis 19:30 Uhr im Artur-Woll-Haus.

Workshop von Irrsinnig Menschlich e.V.: Psychisch fitt studieren

21.11.: Gegen den Stress im Unialltag soll so vorgegangen werden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig,

ab 14 bis 16 Uhr in AR-D 7104.

FSR Soziale Arbeit – Arbeitsgruppe gegen überfüllte Kurse

22.11.: Aufgrund der hohen Anzahl an betroffenen Studierenden des Studiengangs „Soziale Arbeit“ ist vom FSR geplant, eine Arbeitsgruppe einzurichten,

ab 16 Uhr in AR-A 1005.

Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Hochschulgesetz

22.11.: „Die Landesregierung NRW stellte im Februar ein Eckpunktepapier für ein neues Hochschulgesetz vor. Durch ein solches Hochschulgesetz würde sich eine Menge für jede*n von uns ändern. Was genau das ist und warum den Studis nicht so wirklich viel Freiheiten eingeräumt werden sollen, erzählen wir euch zusammen mit Katrin Lögering, LandesAsten-Koordinatorin. Anschließend bleibt genug Zeit und Raum für eine Diskussion.“

– AStA der Universität,

ab 18:30 bis 21:30 Uhr in AR-HB 021.

Panoptikum – das studentische Kino

22.11.: „Sieben Minuten nach Mitternacht“

IMDb; 7,5/10

Rotten Tomatoes: 86% Tomatometer

„In der Schule ist Connor Opfer von Mobbing und zu Hause muss er sich mit der schweren Krankheit seiner Mutter auseinandersetzen. Da sein Vater ebenso überfordert ist, soll er bald zu seiner strengen Großmutter ziehen. Dadurch leider Connor Nachts unter Albträumen. Eines Nachts bemerkt er, wie der alte Baum vor seinem Fenster zum Leben erwacht. Das Monster im Baum schlägt Connor vor ihm jede Nacht eine unterschiedliche Geschichte zu erzählen, in denen Connor die Wahrheit herausfinden soll.“

– Panoptikum,

ab 19:15 bis 22:15 Uhr im grünen Hörsaal (AR).

All you need is less – Zukunft ohne Wirtschaftswachstum

22.11.: Das Bündnis 90/Die Grünen lädt ein. Vortrag und Diskussion wird von Prof. Dr. Nico Paech geführt, Dozent aus dem Studiengang „Plurale Ökonomik“.

Paech: „Die lang gehegte Hoffnung, dass wirtschaftliches Wachstum durch technischen Fortschritt nachhaltig oder klimafreundlich gestaltet werden kann, bröckelt. Weiterhin scheint ein auf permanente ökonomische Expansion getrimmtes System kein Garant für Stabilität und soziale Sicherheit zu sein. Darauf deuten nicht nur die Eskalation auf den Finanzmärkten und die Schuldenkrisen hin, sondern auch die Verknappung jener Ressourcen („Peak Everything“), auf deren unbegrenzter und kostengünstiger Verfügbarkeit das industrielle Wohlstandsmodell bislang basierte.“,

ab 19:30 bis 21 Uhr im Museum für Gegenwartskunst.

Robotik in der Pflege – das Abschlusssymposium

23.11.: „Im Rahmen des Projekts haben die Forscher den Robotertyp „Pepper“ in mehreren Alten- und Pflegeheimen eingesetzt und im gesamten Jahr Workshops in ganz Deutschland durchgeführt. Dabei haben sie herausgefunden, dass es unbedingt nötig ist, mit den Senioren und den Pflegekräften zusammen Programme für den Roboter zu entwickeln. Nur so akzeptieren sie den 1,20 Meter großen Roboter mit den großen Kulleraugen wirklich.“

– Uni Siegen

Hier gibt es den gesamten Teaser,

ab 9 bis 17 Uhr im Artur-Woll-Haus.

2. International Career Day

23.11.: Eingeladen von International Affairs von der philosophischen Fakultät ist dieses Programm geplant. Im Fokus liegen der asiatische und der amerikanische Kontinent. Die Sprache der Veranstaltung ist Englisch. Für Snacks und Getränke ist gesorgt,

ab 9 bis 18 Uhr (Ort der Veranstaltung steht noch nicht fest).

Workshop der OASE-Lernwerkstatt: Gewaltfreie Kommunikation

23. und 24.11.: „Wie kann ich in herausfordernden Situationen souverän reagieren und lösungsorientiert handeln?
Tanja Bunzel ist Grundschullehrerin sowie Montessori- und Freinetpädagogin. Seit 2017 arbeitet sie außerdem nebenberuflich als Kommunikationstrainerin.
Im Workshop kannst Du eine Art der Kommunikation kennenlernen, in der ein wertschätzendes Gespräch, trotz verschiedener Ansichten, möglich ist und Konflikte konstruktiv und zufriedenstellend gelöst werden.“ 

– OASA Lernwerkstatt

Der Eigenkostenanteil beläuft sich auf 10 Euro. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Entweder per Mail an oase-werkstatt@paedagogik.uni-siegen.de oder direkt in der OASE,

am 23. ab 14 bis 17:30 Uhr und am 24. ab 9:30 bis 17:30 Uhr in der OASE-Lernwerkstatt.

Trump und die derzeitige US-Gesellschaft gegen Europa

23.11.: Die Burschenschaft Sigambria et Allemannia zu Siegen diskutiert. Gäste sind willkommen,

ab 18 bis 21 Uhr am Wilhelm von Humboldt-Platz 1.

Der Job

Virtual Reality ausprobieren und dafür 10 Euro bekommen? Das ermöglicht dir eine Experimenten-Reihe. Ein Experiment dauert 45 Minuten. Noch bis zum 30. November finden fast jeden Tag Durchgänge statt. Hier gehts zur Anmeldung,

in US-D 418.

Das Praktikum

Die Allianz sucht einen Praktikanten/ eine Praktikantin im Bereich Marketing & Communications. Alles Wissenswerte gibt es hier.

„Louisa“ jetzt auch in Kreuztal

Kennst du schon „Louisa“? Mit Hilfe der Frage „Ist Louisa hier?“ können Frauen aber auch Männer unauffällig auf sexuelle Belästigung aufmerksam machen. Dem Personal von Kneipen oder Restaurants wird so vermittelt, dass sich eine Person unwohl fühlt. In Siegen machen bereits 19 Gastronomiebetriebe bei der Kampagne mit. Also: Sich den Spruch merken und aufhorchen, falls du ihn hören solltest.

 

Du möchtest weiterlesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.