nominiertenabend-Goldener-Monaco

Wir hören ein Singen im Raum – Nominiertenabend des Goldenen Monacos

Hereinspaziert ins Audimax, hinein in die Duftwolke, die die Popcornmaschine und ein Dutzend Waffeleisen im Raum verteilen. Riecht man eigentlich einen Unterschied zwischen Waffeln mit Soja- und denen mit Kuhmilch? Tatsächlich wirkt alles noch ein bisschen unbestimmt. Noch. Hereinspaziert in den Film-Zirkus der Uni Siegen.

.
Vergangenen Mittwoch, den 27.04., fand der diesjährige Nominiertenabend für den Goldenen Monaco statt, dem Filmpreis, der sich in Siegen bisweilen zu einer absoluten Institution studentischer Initiative und schöpferischer Kreativität etabliert hat. Aus insgesamt 58 eingereichten Projekten haben die Preisrichter eine polychrome Palette an Filmen auserwählt, die demnächst in sechs Kategorien ausgezeichnet werden. Dokumentation. Musik. Magazin. Kunst. Fiktion. Publikum. Drei Anwärter pro Kategorie warten darauf, am Abend der Verleihung die Bühne zu stürmen. Und eben die wurden am Mittwochabend vorgestellt. Eben noch eine vegane Waffel abgreifen und los geht die Vorstellung.

.
Das Audimax ist voll, it’s only teenage wasteland jaulen The Who bevor die Moderatoren lautes Gerede auf latentes Getuschel im Raum runterfahren, als sie die Bühne betreten. Maria Popov und Johannes Westbrock. Als Moderatoren-Duo feiern auch sie ihre Premiere. Farblich aufeinander abgestimmt, merkt man schnell, dass einem der beiden diese Situation nicht ganz unbekannt war. Popov hat letztes Jahr selbst noch einen Goldenen Monaco in der Kategorie Bestes Musikvideo abgestaubt. Am Abend der Nominiertenvorstellung gibt sie sich „gekonnt lässig“. So wird die Chefredakteurin von CampusTV von ihrem Moderationspartner bereits im Vorfeld angekündigt. Ob diese Lässigkeit auf Westbrock abfärben wird, lässt sich spätestens am Abend der Preisverleihung sagen.

.
Wir jagen die Monotonie – Die Kategorien im Kurzportrait

.
Das Licht geht aus. Die Filme werden auf die Zuschauer losgelassen. Stimmungsgeladene Bilder flackern über die Leinwand. In der Kategorie Dokumentation reist man etwa von Israel über Canterbury in die Favelas Brasiliens. Die erste Anspannung lässt nach. Lauter Jubel und Konfetti aus den Ecken. An Fans mangelt es der Veranstaltung nicht. Die nominierten Filmemacher stehen auf und bedanken sich. Es geht sachlich weiter.

.
In der nächsten Kategorie lassen sich nicht alle nominierten Filme als klassische Musikvideos bezeichnen, wenngleich sie alle drei Musik beinhalten. Schon hier lässt sich erkennen, dass dieses Jahr Eintönigkeit kleingeschrieben wird. Man hätte die Kategorie Kunst problemlos auf fünf bis sechs Nominierungen ausweiten können. Es wird mit Formaten, Formen, Farben und Kameraeinstellungen mehr gespielt als gearbeitet. Manches wirkt ausgesprochen experimentell, anderes wiederum auch sehr bekannt. Gruselige Clowns jagen gruselige Sounds. Stressige Bildkompositionen enden in entspannten Kamerafahrten.
Gleich mehrere Tote sind in der Kategorie Fiktion zu sehen. Zwar wird diese Sparte keine glanzvollen Schauspieler hervorbringen, dennoch glänzen die Filme mit skurrilen Ideen und ausgefeilten after effects. Ebenfalls nicht unbekannt sind die Nominierten in der Kategorie Magazin. Das Format Querstreifen, welches mit einer Doppelnominierung an den Start geht, hat schon einen Monaco aus dem letzten Jahr im Schrank stehen. Aus den CampusTV-Reihen stammt auch Bewerber Nummer drei. Mit dem #Monacofake wird nicht nur der Sender sondern auch der Monaco selbst auf die Schippe genommen. Haben die letztes Jahr wirklich den Publikumspreis manipuliert? Zum Glück gibt es dieses Jahr eine neue Regel, um einem solchen Skandal vorzubeugen. Für diese Kategorie wird nicht mehr per Internetabstimmung gevotet, sondern ganz klassisch am Abend des Monacos selbst. Ein Zettel. Ein Kreuz. Das war´s. Karten gibt´s übrigens seit Montag, dem 02.05., für 12 Euro.

.
Wir fliegen so weit wie noch nie

.
Die letzten Filme werden gezeigt, das Publikum wird lauter, der letzte Bus will noch erwischt werden um auf der Aftershow Party im Meyer den Gratis Shot abzusahnen. Viele überraschte Gesichter stehen noch für ein paar Fotos auf der Bühne. Die Luftballons werden abgehangen. Einige verlassen das Audimax sichtlich unzufrieden. Draußen wird bei Zigarette und Bier weiter diskutiert. Sind die Nominierungen gerechtfertigt? War dieser Film nicht besser als jener? Der Goldene Monaco findet am 25.05. in der Siegerlandhalle statt. Man wird sich also selbst ein Bild machen können. Vor dem Gebäude ist es kalt. Der Busstreik ist mittlerweile vorbei und der letzte Waffelgeruch verflogen. In den Ästen eines Baumes haben sich die Luftballons verfangen.

Mehr erfahrt ihr auf der Seite des Goldenen Monacos!

.

Artikel: Tin Henrich

Bild: Goldener Monaco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.