Bald im Kino: James Bond 007: Keine Zeit zu sterben Daniel Craigs letzter Auftrag als Geheimagent

Über zwei Jahre mussten die Zuschauer nun auf Daniel Craigs fünftes und letztes Abenteuer als Agent mit der Lizenz zum Töten warten, weil der Starttermin pandemiebedingt ständig verschoben wurde. Nach zwei erfolgreichen Teilen von Sam Mendes ist es nun Cary Joji Fukunaga, der für den Abgesang auf den Regiestuhl Platz nimmt. Ob sich der Abschied von Craig als 007 lohnt, erfahrt ihr nun in unserer Kritik.

Bald im Kino: Dune Ein Sci-Fi-Epos mit Herz und Verstand

Alejandro Jodorowsky ist daran gescheitert, David Lynch empfand seinen Versuch als Karrieretiefpunkt und auch als Mini-Serie schien die Geschichte des titelgebenden Wüstenplanets nur mäßigen Erfolg zu verzeichnen. Wenn es um die Verfilmung von Frank Herberts Science-Fiction-Roman Dune geht, bleibt das Wörtchen „unverfilmbar“ den Dialogen nur selten fern – zumindest bis jetzt. Denn nun hat sich der Hollywood-Regisseur und Meister der Bildgewalt Denis Villeneuve dem Epos angenommen und mit Dune seine Vision des intergalaktischen Machtkampfs auf die große Leinwand verfrachtet. Was der kanadische Filmemacher aus der literarischen Vorlage gemacht hat, verraten wir euch in unserer Kritik.

Merry Kitschmas Meine Top 3 Weihnachtsschnulzen auf Netflix

So langsam haben alle Bäume ihre Blätter verloren, das letzte Kalenderblatt ist angebrochen und in den Supermärkten wimmelt es nur so von Lebkuchen und Christbaumkugeln: Bald steht Weihnachten vor der Tür. Ich persönlich liebe ja die Weihnachtszeit. Draußen herrschen eisige Temperaturen, während ich mich mit heißer Schokolade (natürlich mit Marshmallows) in die warme Bettdecke einkuscheln kann. Dabei weckt sich bei mir immer das Bedürfnis nach einer richtig schönen Weihnachtsromanze, gerade jetzt in der eher etwas einsamen Zeit zu Hause. Keine Lust mehr auf „Kevin – Allein zu Haus“ oder „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“? Netflix hat da zum Glück gut vorgesorgt und wie soll ich sagen, ich habe mich die letzten […]

Angezockt: Ghost of Tsushima

Kaum haben sich PlayStation 4-Besitzer von der emotionalen Reise in The Last of Us Part II erholt, liefert Sony mit Ghost of Tsushima auch schon den nächsten und nun auch letzten Exklusivtitel für ihre Heimkonsole der 8. Generation. Dabei entführt euch das Entwicklerstudio Sucker Punch in das feudale Japan, in dem ihr als Samurai die Klinge gegen die mongolischen Invasoren erhebt. Ob das Action-Adventure mit seiner offenen Spielwelt spielerisch so stark einschlägt, wie die Klingen der 7 Samurai in das Fleisch ihrer Widersacher, verraten wir euch jetzt.

Generation Nachhaltig Wie du ein kleines bisschen die Welt retten kannst und deinen Geldbeutel vielleicht auch

Unser Nachhaltigkeitsbewusstsein wächst. Zum Glück muss man wohl sagen, denn leider können wir, das was  wir in unserer Umwelt schon zerstört haben, nicht so einfach oder auch gar nicht mehr rückgängig machen! Und auch wenn ein Nachhaltiger Lebensstil oft ein wenig aufwändiger ist, ist es immerhin eine Investition in unsere Zukunft. Eine gute Möglichkeit was Gutes zu tun, habe ich durch Zufall gefunden. Die App „To good to go“ und natürlich musste ich sie direkt ausprobieren.

Bald im Kino: 1917

Aufgrund der speziellen Inszenierungsweise erfuhr Sam Mendes neuestes Werk im Vorfeld viel Aufmerksamkeit. Der Skyfall-Regisseur lässt seinen Film nämlich so wirken, als sei der komplette Streifen am Stück und in einer einzigen Einstellung gedreht worden. An dieser beeindruckenden Umsetzung hat nicht nur der frisch gekührte Golden-Globe-Gewinner Mendes, sondern auch Hollywood-Kamerakoryphäe Roger Deakins seinen Anteil. Eines sei schon vorweggenommen: das Optische in 1917 ist zweifellos ein filmischer Augenschmaus. Doch zu einem meisterhaften Filmwerk gehört nun mal mehr als ein gutes Aussehen. Ob 1917 auch als Gesamtwerk überzeugen kann, erfahrt ihr nun in unserer Review.

Bald im Kino: Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Das Ende der Saga rund um Rey, Kylo Ren & Co.

Während die einen es kaum noch abwarten können, ist der Hype bei manch anderem seit einem Weilchen zum erliegen gekommen. Denn der letzte Film der Reihe, Star Wars: Die letzten Jedi, hat die Fangemeinde so sehr gespalten, wie kein anderer Ableger der intergalaktischen Sci-Fi-Saga. Drum liegt es nun in den Händen von J.J. Abrahams dem Weltraum-Epos zu alter Stärke zu verhelfen. Ob ihm dies mit Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers gelungen ist, verraten wir euch natürlich spoilerfrei in den nachfolgenden Zeilen.

Bald im Kino: Doctor Sleep

Stanley Kubricks Shining ist heutzutage eine absolute Horror-Ikone und Jack Nicholsons diabolischen Blick, den er aufsetzt, während er durch die zerhackte Tür ‚‚Here’s Johnny!‘‘ ruft, kennen wohl nicht nur Vertraute des Klassikers. Bekannt ist allerdings auch, dass Kultautor Stephen King, auf dessen Bestseller die Verfilmung beruht, diesen Film nicht ausstehen kann – zu kalt sollen ihm die Charaktere sein. In einem Tweet erklärte King, dass ihm Mike Flanagans aktuelle Umsetzung seines literarischen Nachfolgers von 2013 zugesagt. Ob Doctor Sleep (oder in Deutschland unter dem glorreichen Titel Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen) wirklich die nötige Wärme erzeugen kann und wie groß das Shining im Film sonst ausgeprägt ist, erfahrt ihr nun.

Bald im Kino: Der Leuchtturm Ein abtrünniges Märchen über innere und äußere Finsternis

Die Wellen schmettern gegen den Bug. Das Scheppern des Motors hält dem Wellenschlag entgegen. Das Meer schreit, während der Mensch schweigt. Das Boot legt an. Zwei Männer gehen an Board, zwei andere an Land. Das Boot zieht wieder ab. Eine Schicht, die für die einen endet, für die anderen gerade erst beginnt. Vier Wochen. Eine Insel. Und ein Ziel: Leuchtturmwache. Für die beiden Seemänner Ephraim Winslow und Thomas Wake wird es Zeit den Wahnsinn kennenzulernen. Es beginnt der Abstieg in die finstersten Ecken des menschlichen Verstands, die womöglich nur durch eins erleuchtet werden können: den titelgebenden Leuchtturm. Ob uns Der Leuchtturm überzeugen konnte oder bloß mit seinem Arthouse-Flair geblendet hat, […]

Bald im Kino: ES Kapitel 2

Zwei Jahre sind vergangen als uns Regisseur Andy Muschietti mit Unterstützung des Grusel-Clowns Pennywise zum ersten Mal das Fürchten gelehrt hat. Und nun sind 27 Jahre vergangen seit den Geschehnissen des Sommers 1989, nachdem sich der Losers Club von Derry versprochen hat, dass sie in ihre Heimatstadt zurückkehren werden, um sich erneut der Gefahr des Bösen und ihrer eigenen Vergangenheit zu stellen. Doch hält die Fortsetzung der Stephen King Adaption auch sein Versprechen? Dies erfahrt ihr in unserer Kritik vorab des Kinostarts von ES Kapitel 2.